Skepta

• Samstag, 13.06.2020 •

Wer auf Drakes Mixtape sein eigenes Interlude bekommt und eine epische Party schmeißt, bei der alle anwesend sind, die in der Grime-Szene Rang und Namen haben, der muss etwas an sich haben. Und zwar nicht nur goldene Grills. Skepta hat nicht nur „etwas“ an sich: Skepta hat britische Musik neu definiert! Britische Beats, britische Schnauze. Er krempelt alteingesessene Klischees des Hip Hop um und hebt den Underground-Sound der Insel in das nächste Stockwerk. Wer mal bei Roll Deep war, sein erstes Album „Greatest Hits“ nennt und die Handynummer von Kanye West abgespeichert hat, der ist Credibility-mäßig ziemlich kugelsicher. Für Skepta selbst ist seine Musik besser als Therapie: „Egal wie ich gerade drauf bin, durch meine Musik ist für diesen Augenblick alles wieder in Ordnung. Die Leute hier, sie alle kommen um zu sehen, wie ich performe, und das gibt mir Kraft.“